Malzfabrik

In Schöneberg residiert die ehemals von Schultheiß erbaute Malzfabrik, deren Betrieb Mitte der 1990-er Jahre geschlossen wurde. 2005 wurden die Tore nach einer energetischen Sanierung der denkmalgeschützten Gebäude erneut geöffnet. Heute wird die Malzfabrik nach ökologischen Gesichtspunkten für Kunst und Kultur genutzt, außerdem kann man Büroräume mieten. Nachhaltigkeit wird groß geschrieben. Das reicht von den Toilettenspülungen, mit Hilfe derer bis zu 50 Prozent Wasser gespart werden kann, über aus recyceltem Material selbst gebaute Sitzmöbel und Fahrradständer bis hin zur Wasserfilteranlage, dank der niemand mehr Wasser aus Plastikflaschen kaufen muss. Für ihre grünen Ideen hat die Malzfabrik schon mehrere Preise eingesammelt.

Bild: © Matthias Friel

Weitere Informationen

TAGS

Begehbare Orte Coworking Spaces Tempelhof-Schöneberg Umwelt- und Klimaschutz Ressourceneffizienz Sharing Economy Kreislaufwirtschaft Unternehmen

ADRESSE

Malzfabrik
Bessemerstraße 2-14, 12103 Berlin