Krypto-Kapital und Business Hub für Blockchain

"In den letzten 2 Jahren hat sich die Zahl der Blockchain-Unternehmen, die in Berlin gegründet wurden oder eine Präsenz haben, fast verdoppelt. Es ist eine Stadt, die über perfekte Bedingungen verfügt, um ein globaler Blockchain-Hotspot zu werden“, - Ricardo Garcia, Mitbegründer von BerChain.

Dieser Artikel erschien zu erst auf Reason-why.Berlin

Berlin wurde vom The Guardian bereits im Jahr 2013 als „Bitcoin-Hauptstadt Europas“ bezeichnet und nun nannte Joseph Lubin, Mitbegründer von Ethereum und Gründer von Consensys, im Jahr 2019 Berlin "eine der wichtigsten Städte für Krypto und Blockchain". Die revolutionäre Technologie hat sogar die politischen Reihen erreicht: Die Bundesregierung hat in diesem Sommer eine Blockchain-Strategie des Bundes zur Sicherung der digitalen Souveränität verabschiedet - mit dem Ziel, die Chancen der Blockchain-Technologie zu nutzen und ihr Potenzial für die digitale Transformation zu mobilisieren.

Für diesen Artikel haben wir mit Ricardo Garcia, Mitbegründer und Vizepräsident von BerChain, einem zentralen Akteur in der Berliner Blockchain-Community, zusammengearbeitet, um einige Einblicke aus erster Hand zu erhalten. Für ihn ist die Blockchain-Strategie des Bundes ein großer Schritt nach vorne. „Auf der einen Seite signalisiert es den Start-ups, dass die Regierung daran interessiert ist, in die Technologie zu investieren und auf diese zu bauen. Andererseits ist es auch ein Signal an andere Länder, dass Deutschland offen für die Zusammenarbeit im Zusammenhang mit Blockchain-Anwendungen ist“, sagt er.

Als gemeinnütziger Verein hat BerChain die Mission, die Berliner Blockketten-Community zu vernetzen und zu fördern und Berlin als globale Blockchain-Hauptstadt zu stärken. Im Bereich des deutschen Blockketten-Ökosystems hat Berlin bereits die Nase vorn. Eine aktuelle Studie der Expertenkommission für Forschung und Innovation (EFI) ergab, dass fast 50% der deutschen Blockchain-Startups ihren Sitz in Berlin haben. Ihr Bericht 2019 über Forschung, Innovation und technologische Leistungsfähigkeit in Deutschland erklärt, dass „diese Konzentration der Entwicklungsaktivitäten nach Ansicht von Experten Deutschland und insbesondere Berlin zu einem Standort von internationaler Bedeutung für Blockchain-Technologien macht“. 

Vom Krypto-Hype zur Business-Lösung

Blockchain wird voraussichtlich unsere Gesellschaft und Wirtschaft verändern und viele deutsche Unternehmen sind sich einig: Eine repräsentative bitkom-Umfrage ergab, dass jedes siebte Unternehmen (15 Prozent) eine gute Meinung zu Blockchain hat . Garcia betrachtet 2019 auch als das Jahr der Blockchains für Unternehmen, in dem „unzählige große multinationale Konzerne wie Unilever, Carrefour, Deutsche Bahn, Shell, ING, Deutsche Telekom, LVMH, Nestlé und viele mehr Projekte angekündigt haben, an denen sie arbeiten und die den Einsatz von Blockchain beinhalten. Es gab viele Fortschritte in der Ausbildung in Bezug auf Blockchain und deren Anwendung.“

Die prominentesten Anwendungsfälle für den Einsatz von Blockchain in Berlin finden sich in der Energiewirtschaft für den Energiehandel bzw. die Energieherkunft, in dezentralen Identitäten für Online-Dienste oder im Internet der Dinge. Das Flaggschiff Berlins bleibt jedoch die Entwicklung der zentralen Blockchain-Infrastruktur und -Protokolle. „Es gibt einige weltweit hoch anerkannte Projekte, die an grundlegenden technischen Infrastrukturproblemen arbeiten“, sagt Garcia.

Gute Gründe ein Blockchain-Unternehmen in Berlin zu gründen

Während Brexit auch den Startup-Zufluss zu beschleunigen scheint, ist Berlins USP als Blockchain-Hotspot, dass ein Großteil der Entwicklungsaktivitäten genau hier stattfindet. „In Berlin dreht sich alles um Technologie und Entwicklung, weniger um Spekulation“, erklärt Garcia. Darüber hinaus erkennt er fünf Gründe, die zu dieser Attraktion beitragen:

  1. Niedrige Lebenshaltungskostenim Vergleich zu anderen Blockchain-Hubs wie New York City, San Francisco oder London.
     
  2. Einfacherer Zugang zu Fachkräften, insbesondere gut ausgebildeten und bezahlbaren Entwicklern und anderen digitalen und technischen Fachleuten.
     
  3. Bestehende Startup-Ökosysteme und -Infrastrukturen, aufgrund ihres Hintergrunds als E-Commerce- und Fintech-Hotspot. Die etablierte Start-up-Infrastruktur mit Zugang zu Investoren, Co-Arbeitsplätzen und mehr erleichtert die Gründung und Finanzierung eines Unternehmens in Berlin.
     
  4. Offenheit gegenüber Internationalität, wie ein echter Melting Pot. Egal ob du aus Italien, Indien, Russland, Südostasien oder den USA kommst - es ist einfach, in Berlin ein Leben anzufangen.
     
  5. Ein rebellischer und künstlerischer Geist, der Menschen anzieht, die Dinge anders machen wollen und neue Ideen haben. Der Charakter der Blockkettenbewegung entstand auch durch eine Gemeinschaft mit revolutionären Ideen, die sehr gut zum Berliner Geist passt.

Aufgrund der hohen regulatorischen Schwellenwerte in Deutschland, d.h. in Bezug auf die Datensicherheit und die digitale Speicherung von Informationen, nutzen Blockchain-Unternehmen Berlin als eine Art Benchmark für Erfolg:Wenn ihre Anwendung in diesem Ökosystem überlebt, wird sie dies höchstwahrscheinlich überall sonst auch tun. 

Werfen Sie einen Blick auf die Startup-Karte der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und öffentliche Wirtschaft, um weitere Blockchain-Startups und Scale-Ups zu finden.

Eine schnell wachsende Szene von Blockchain-Events 

Ob Sie ein erfahrener Investor sind oder einfach nur mehr über diese zentrale Technologie erfahren möchten, es gibt eine Vielzahl von Blockchain-Konferenzen, Blockchain-Netzwerkveranstaltungen und Meetups in ganz Berlin.

Die Blockchain Week Berlin ist das wahrscheinlich bekannteste Format, ist eine dezentrale, gemeindeorganisierte Initiative, die sich dem Ziel verschrieben hat, den Lärm vom Markt zu reduzieren, wobei die Bildung im Vordergrund steht, um die Akzeptanz in der Bevölkerung zu fördern. Das Programm 2019 bot eine Fülle von Konferenzen, Workshops und Hackathons mit Themen, die ein breites Spektrum von Interessengruppen abdeckten.

Für kleinere Veranstaltungen und regelmäßige Meetups sollten Sie sich unbedingt Eventbrite oder Meetup mal anschauen. Der Blockchain Bundesverband (Bundesblock), ein Verein, der die Technologie in Deutschland fördert, kann ebenfalls ein nützlicher Anlaufpunkt sein. Er vertritt die Interessen aller Unternehmen, die in Deutschland neue Geschäftsmodelle und soziale Entwicklungen auf der Grundlage von Blockchain-Technologie in Angriff nehmen und vorantreiben. 

Neben bestimmten Veranstaltungen treffen Sie gleichgesinnte Blockchain-Enthusiasten in den Coworking Räumen primalbase und fullnode sowie in der Factory Berlin, in der auch einige Berliner Blockchain-Unternehmen angesiedelt sind. Oder besuchen Sie Room77, eine legendäre Bar in der Berliner Krypto-Szene, wo Sie mit Bitcoins bezahlen und bei einem kühlen Bier über Ihre Visionen der Blockchain sprechen können. 

Aktuelle Trends und Herausforderungen

Einer der wichtigsten Trends in der Branche ist, dass immer mehr Anwendungen aus der Entwicklungsphase herausgewachsen sind und sich zu erweiterten Pilot- oder Produktions-Rollouts entwickelt haben. 

„Eine Blockchain-Lösung ist nur dann wertvoll, wenn sie von jemandem für etwas Sinnvolles genutzt wird“, sagt Garcia, „deshalb investieren viele Projekte in die Zusammenarbeit mit Unternehmen und Startups, um sie zur Nutzung ihrer Lösungen zu bewegen“.

Tech for Social Good ist eine weitere wachsende Bewegung in der Branche und Positive Blockchain erzeugt eine echte Wirkung, indem sie an die Leistungsfähigkeit von Blockchain-Technologien glaubt, um positive soziale Auswirkungendurch Innovation und Humanität zu erzielen. Sie schaffen neue Modelle für den Wandel, fördern das Wissen und helfen, die dringendsten Herausforderungen der Welt zu lösen. Positive Blockchain veranstaltet auch ein Treffen namens Blockchain for Social Good Berlin.

Insgesamt bleibt eine große Herausforderung die strenge Regulierung in Deutschland, insbesondere in der Fintech-, Energie- und Mobilitätsindustrie, die Anwendungsfälle verlangsamt oder gar verhindert, d.h. weil sie noch immer Informationen auf Papier benötigen. Ein weiteres Hindernis ist die Zurückhaltung vieler deutscher Unternehmen, den ersten Schritt bei der Adaption von Blockchain zu machen. Dies hindert Deutschland daran, modernste Blockchain-Technologie zu liefern, da neue Innovationen in der Regel zuerst in den USA oder Asien zum Einsatz kommen. Schließlich gibt es auch Schwierigkeiten innerhalb der Gemeinschaft, die in einigen Teilen noch immer gespalten ist mit vielen verschiedenen Untergruppen und Ökosystemen, die nicht zusammenarbeiten- ganz zu schweigen von der Trennung zwischen Startups, Unternehmen, Investoren, Wissenschaft und Politikern. „Aber genau deshalb haben wir BerChain gegründet.“ erklärt Ricardo Garcia.

Dennoch ist die Blockchain-Strategie der Bundesregierung ein großer Schritt nach vorne. „Wir haben bereits erste Anfragen anderer europäischer Regierungen erhalten, sich aufgrund der Blockchain-Strategie mit dem deutschen Blockchain-Ökosystem zu verknüpfen. Das wird neue Möglichkeiten für Investitionen in Deutschland und für internationale Kooperationen eröffnen“, sagt Garcia, „wir sind alle gespannt, wie sich die Umsetzung der Strategie entwickeln wird“.

____________________________________________

Über BerChainBerChain ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, die Berliner Blockchain-Community zu verbinden und zu fördern, um Berlin als globale Blockchain-Hauptstadt zu stärken. Es ist eine von Mitgliedern geführte Organisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, verschiedene Interessengruppen in Berlin in Form von Netzwerkveranstaltungen, Arbeitsgruppen, Workshops und mehr zusammenzubringen. Berchain will das Ökosystem sichtbarer und vernetzter machen, damit Berlin seine Position als attraktiver Standort für Blockchain-Unternehmen behaupten kann. Es ist eine Kombination aus Großunternehmen wie Innogy und Deutsche Telekom, Blockchain-Protokollen wie Aeternity, Kooperationsflächen wie Factory Berlin und vielen verschiedenen Startups.

Empfehlungen