©Diginet-PS

© Diginet-PS

Eine Teststrecke in Berlin bereitet auf die Zukunft des Fahrens vor

Autonomes und automatisiertes Fahren ist ein auf der gesamten Welt ehrgeizig erforschter Wirtschaftszweig und ein vielversprechendes Forschungsfeld. Der Traum, sich zurückzulehnen, den Stress der Autofahrt zu vergessen und dem Fahrzeug die Kontrolle zu überlassen, ist scheinbar zum Greifen nah. In Deutschland entwickelt unter anderem das Forschungsnetzwerk DIGINET-PS die Technologie und möchte somit für ein effizienteres Verkehrswesen in Deutschland sorgen. Zu diesem Netzwerk gehören Hochschulen, Unternehmen und Verkehrsbetriebe wie: 

Innovationen und Infrastruktur für ein effizientes Verkehrsnetz in Berlin

Ein Testfeld in Berlin zwischen dem Ernst-Reuter-Platz und dem Brandenburger Tor stellt eines der wichtigsten Vorhaben im Zuge eines digitalisierten Verkehrsnetzes dar. Hier sollen einerseits Innovationen auf dem Gebiet getestet und weiterentwickelt werden, andererseits entsteht eine erste Infrastruktur, welche die selbstfahrenden Automobile mit anderen Fahrzeugen und ihrer Umgebung interagieren lässt. Folgende Maßnahmen sind bisher geplant:

  • Ausstattung von Straßen und Ampeln mit Sensoren und kleinen Computern
  • Smart Parking Assistenten, die Fahrer über freie Parkplätze informieren und eine lange Parkplatzsuche ersparen
  • Neue Lösungen im Bereich der Barrierefreiheit, z. B. ein Uni-Shuttle, das Studenten im Rollstuhl per App rufen können, um zum Zielort transportiert zu werden

Kaum eine andere Stadt ist für ein Testgebiet dieser Größenordnung geeignet wie das belebte Verkehrswesen von Berlin. Hier können Unternehmen Wechselwirkung, Kommunikation und Interaktion ihrer Technologien und Software mit anderen, insbesondere menschlichen Verkehrsteilnehmern testen. Gleichzeitig bauen die Stadtbewohner ihre Hemmschwellen ab, welche selbstfahrenden Fahrzeugen und einem entsprechend digitalisierten Verkehrsnetz verständlicherweise skeptisch gegenüberstehen. 

Erschließung eines wichtigen und zukunftsträchtigen Wirtschaftsgebietes

Der Erfolg und die Nutzung einer solchen Teststrecke führt wirtschaftlich ebenfalls zu großen Fortschritten: Startups und mittelständische Unternehmen können sich hier ausprobieren sowie ihre Innovationen und Lösungen präsentieren und diese in den Markt integrieren. Studenten, wissenschaftlichen Mitarbeitern und Doktoranden steht die Teststrecke für Forschungsprojekte zur Verfügung. Ein äußerst spannendes und ertragreiches Themengebiet, welches Arbeitsplätze schafft, wissenschaftliche und umweltwissenschaftliche Erkenntnisse liefert und durch eine solche Teststrecke einen entscheidenden Schritt vorangetrieben wird.    

Empfehlungen